• Wild River BBQ

Flammenkuchen mit Blutwurst und Sauerkraut vom Pizzastein

Aktualisiert: Mai 28

In diesem Gericht vereinen sich traditionell französiche Küche mit guter alten deutschen Hausmannskost. Und gerade im Herbst schmeckt diesen Gericht um so besser.





Flammenkuchen wurde früher vor dem Brot backen gemacht um die starke Hitze im Holzbackofen auszunutzen. Es gibt verschiedenste Variation. Die bekannteste ist die elsässer Art , aus dieser Region stammt auch der Flammenkuchen.


Unser wichtigstes Hilfsmittel für unseren Flammenkuchen ist ein Pizzastein. Die Zutaten sind auch recht überschaubar.


1 Blutwurst

1 frischen Flammenkuchenteig (gibt es von mehren Firmen)

1 Becher Crème Fraîche

1 rote Zwiebel

2 Tl Senf mittelescharf

Sauerkraut nach belieben ( ich empfehle hier Schlachtekraut da hier noch etwas Speck /Kassler drin ist, was den Geschmack nachher noch abrundet)

Salz

Pfeffer ( ich benutze hier mein Lieblings Pfeffer von Ankerkraut 9 Pfeffer Symphonie)

Mehl



Bevor wir loslegen kümmern wir uns wieder erst um den Grill. Hier wird der Pizzastein mittig aufgelegt und links und recht die Brenner auf Volllast eingeschaltet, so mit liegt der Stein in einer indirekten Zone und die heiße Luft kann im Grill zirkulieren. Im übrigen könnt ihr einen Pizzastein auch in eurem Ofen verwenden.


Weiter geht es mit dem Blag, dazu Zwiebeln in Ringe schneiden. Crème Fraîche mit dem Senf verrühren und mit Salz , Pfeffer abschmecken.

Den Teig ausrollen und die obere Fläche nun mit der Creme bestreichen. Blutwurst, Sauerkraut und Zwiebeln nach belieben verteilen.


Jetzt ist es Zeit das wir unseren Flammenkuchen auf den Stein legen, dieser sollte auch bemehlt sein damit uns nichts kleben bleibt. Es dauert nun circa 2 bis 5 Minuten bist der Flammenkuchen fertig ist. Hier sollte man auch ein bisschen ein Auge auf den Rand haben, ist dieser rundum schön braun ist er fertig.


Am ende kann man noch etwas von der Creme auf dem Flammenkuchen verteilen, macht optisch etwas eher und macht die ganze Sache schön cremig dazu noch etwas frischen Pfeffer.


133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen